Porträt Galerie Aktuelles Kontakt Links  
           
2021          
   
dotdotdot

Sonntag, 15.8.2021
20:30 Uhr

Der Film Translation, der 2017 in Zusammenarbeit mit Vienna Shorts Agentur und dem Außenministerium entstanden ist, wird beim
DOTDOTDOT Open Air Kurzfilmfestival in Wien gezeigt!

Festival Location:
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19, 1080 Wien

> Link zur Festivalseite

"Viele Gründe zu lachen…“
Eine facettenreiche Untersuchung zum Humor im österreichischen Animationsfilm, anlässlich des 10 Jahresjubiläums von BEST AUSTRIAN ANIMATION.

Kurzfilmprogramm kuratiert von Sabine Groschup und Thomas Renoldner (ASIFA Austria)



translation

> Blick hinter die Kulissen

   
vorarlberg museum

Auf eigene Gefahr
Vorarlberg Museum, Bregenz
29. Mai 2021 bis Frühjahr 2023

Was macht Ihnen Angst? Wo fühlen Sie sich sicher? Wer oder was beschützt Sie? Die Strategien im Umgang mit Gefahren haben sich im Laufe der Zeit verändert. Unsere Vorfahren begannen, Hänge zu sichern und Flüsse zu verbauen. Sie gründeten Feuerwehren und Versicherungen, die Polizei wachte und wacht über die Einhaltung der Regeln. Mittlerweile scheint die größte Bedrohung für den Menschen der Mensch selbst zu sein: Klimakatastrophen, Kriege, die Pandemie. Sicherheit hat in erster Linie mit Vertrauen zu tun – früher in den lieben Gott, heute in den Staat.
Wie sicher fühlen Sie sich? Begeben Sie sich durch diese Ausstellung … Auf eigene Gefahr.

Kuratorin: Lisa Noggler

> Von mir wird das Video In erster Linie (2016, Sammlung des Landes Vorarlberg) gezeigt, das sich mit PolitikerInnen-Sprache auseinandersetzt und den Floskeln als 2015 viele Flüchtlinge nach Österreich kamen.

> weitere Infos Vorarlberg Museum
> Einladungskarte (PDF)

in erster linie

> Blick hinter die Kulissen



   
protestformen

PROTESTformen Festival
21.-27. Juni 2021

www.paraflows.at

protestformen protestformen

protestformen

protestformen



Künstlerinnen und Künstler wie Catrin Bolt, Nikolaus Eckhard, Claudia Märzendorfer, Susi Rogenhofer, Veronika Schubert, Christoph Weber und Ramiro Wong haben neue Arbeiten produziert, die sich ganz gezielt mit unterschiedlichen Aspekten des zivilen Aufbegehrens, des Fragenstellens und der Reaktivierung des öffentlichen Raums als gemeinschaftliches Gut beschäftigen. Ulrike Truger, Mischa Leinkauf, Andreas Fogarasi und Christian Falsnaes geben in Artist Statements Einblicke in ihre Arbeitsweise, erzählen von außergewöhnlichen Umständen und berichten über Situationen, in denen künstlerische Freiheit bewusst mit Bürokratie, Verwaltung und Gesellschaftsnormen auf Kollisionskurs gebracht wird. Performative Aktionen in der Rennbahnsiedlung im 22. Bezirk laden zum genauer Hinschauen und mitmachen ein. Cornelia Dlabaja, Oliver Hangl und bieten Führungen, Walks und Expeditionen an. Das Radio Rennbahnweg wird täglich live aus der Rennbahnsiedlung on air gehen. Theoretisch abgerundet wird das Festival am 25. und 26. Juni von einem Symposium mit Florian Bettel, Antje Daniel, Henrie Dennis, Cornelia Dlabaja, Julia Edthofer, Judith Fegerl, Günther Friesinger, Christian Heller, Siglinde Lang, Michaela Moser, Ursula Maria Probst, Anna Schiff.

Link zum Trailer

Link zur Projektbeschreibung meiner Schriftarbeit Fragen Sie sich das auch? und zum Dokumentationsvideo von Jetski Film

Link zum Festivalradio live (21. bis 27. Juni immer von 12:00 bis 13:00 Uhr live)
oder zum Nachsehen auf Youtube



   
kunsraum arcade mödling

CoronaCollage

VERSCHOBEN:
Kunstraum Arcade Mödling
mutare composita – Collage als Prinzip
Ausstellungsdauer : 29.5. - 26.6.

Ausstellungsort: Kunstraum Arcade, Hauptstraße 79, Beethovenhaus, 2340 Mödling

Eröffnung im klassischen Sinn wird es voraussichtlich nicht geben, die Ausstellung wird ab 28.5. geöffnet sein, zusätzlich sind am 29.5. eine Lesung und ein Konzert geplant.
Detaillierte Informationen und kurzfristige Änderungen bitte der Website entnehmen: http://www.kunstraumarcade.at/ausstellungen_2021.php

Die Collage bricht mit einem Werkverständnis, welches das Kunstwerk als abgeschlossen und einheitlich sieht. Die Künstler*innen der Ausstellung zeigen aktuelle Arbeiten, die alle wesentlich in diesem Konzept der Collage ihren Ausgang nehmen und in der Malerei, der Druckgraphik, der Fotografie, der raumgreifenden Objekte und des Films ihre vielfältige Umsetzung finden.

Teilnehmende KünstlerInnen:
Heide Aufgewekt, Babsi Daum, Bernhard Hosa, Georg Lebzelter, Larissa Leverenz, Veronika Schubert > Corona Collagen

> Corona Collagen
> Link


   
stadtgalerie vöcklabruck lebzelterhaus Galerie der Stadt Vöcklabruck | Lebzelterhaus

Stadtgalerie Lebzelterhaus Vöcklabruck
Einzelausstellung Veronika Schubert
Eröffnung: Montag 17. Mai, 17-19:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 18.bis 29.5.2021
Hinterstadt 13 - 15 | 4840 Vöcklabruck
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10–13 Uhr
Einführung: Kulturreferentin Vizebürgermeisterin Karin Eidenberger

> Einladungskarte
> Plakat
> Link


   
   


vorarlberg museum, Bregenz
Sehen, wer wir sind | 100 Objekte der Sammlung
> Veronika Schubert: Video In erster Linie
> Link